Tanja Schoppach Immobilien im Märkischen + Oberbergischen Kreis
Tanja Schoppach Immobilien im Märkischen + Oberbergischen Kreis 

Immobilienbewertung im Märkischen und Oberbergischen Kreis: 

Wieviel ist meine Immobilie wert?

Wer mit dem Gedanken spielt, seine Wohnung oder sein Haus im Märkischen oder Oberbergischen Kreis zu verkaufen, steht vor der Frage, welchen Wert seine Immobilie heute hat.

Die Preisfindung einer Immobilie ist eine sensible Sache, egal ob Wohn- oder Gewerbeimmobilie.

 

Wer den Preis zu niedrig ansetzt, verschenkt bares Geld. Aber auch ein Preis, der weit über dem Marktwert liegt, kann dazu führen, dass Sie ernsthafte Kaufinteressenten verprellen. Deshalb ist die Preisfrage eine der wichtigsten Punkte bei der Vorbereitung Ihres Immobilienverkaufs.

 

Wie lässt sich der Wert von Häuser und Wohnungen ermitteln?

 

Die wichtigsten Kriterien der Immobilienbewertung sind unter anderem:

 

  • Lage
  • Größe und Zuschnitt der Grundstücke
  • Wohnfläche / Nutzflächen
  • Art der Immobilie
  • Ausstattungsstandards
  • Baujahr / Alter
  • durchgeführte Renovierungen und Modernisierungen
  • mitverkauftes Inventar
  • Ertrag bei vermieteten Immobilien
  • Aktuelle Angebote auf dem Immobilienmarkt

 

Eigene Marktanalyse

 

Für den Preis einer Bestandsimmobilie ist letztendlich im Märkischen und Oberbergischen Kreis wichtig:

 

Mit welchem Preis werden vergleichbare Immobilien angeboten? Zu welchem Preis wurden diese verkauft? Immobilie ist dabei natürlich nicht gleich Immobilie. Beachten Sie die oben genannten Kriterien!

 

Einige Informationen finden Sie auf den gängigen Immobilienportalen. Hören Sie sich auch bei Menschen um, die bei den zu verkaufenden Objekten in der Nähe wohnen: Aber Vorsicht!

 

Aus Angst zuviel bezahlt zu haben, neigen Käufer dazu, den Preis zu untertreiben. Verkäufer hingegen geben gern etwas mehr an, um nicht in den Verdacht zu geraten, Ihre Immobilie zu günstig verkauft zu haben.

 

Achten Sie also auf die Verlässlichkeit Ihrer Quellen!

 

Sammeln Sie alle wichtige Rahmendaten:

 

Bodenrichtwert und Referenzwerte stellt der Gutachterausschuss des Märkischen oder Oberbergischen Kreises zur Verfügung. Denken Sie daran, diese Richtwerte auf Ihre Immobilie umzurechnen!

 

Verkehrswertgutachten

 

Manchmal ist es sinnvoll bei der Immobilienbewertung, ein Gutachten erstellen zu lassen. Zum Beispiel in Erbschaftsfällen, wenn Erben sich nicht einig sind, bei Ehescheidungen oder Sorgerechtsangelegenheiten.

 

Dann verschafft ein Verkehrswertgutachten Sicherheit in der Verhandlung.

 

Verkehrswertgutachten gewährleisten jedoch nicht, dass der ermittelte Wert auch tatsächlich erzielt wird.

 

Realistischen Verhandlungsspielraum einplanen

 

Immobilienpreise sind natürlich auch Verhandlungssache. Jeder Käufer wird genau abwägen, welche Vor- und Nachteile eine Immobilie für ihn hat. Welche Renovierungen, Modernisierungen und Umbauten vor dem Umzug noch vorzunehmen sind, bevor er in dem Objekt wohnen. Eine große Rolle spielen auch die Kosten neben dem Kauf, die auf den Käufer zukommen. Das Budget und die finanziellen Möglichkeiten des Käufers sind meistens begrenzt und spielen daher eine große Rolle, denn meistens muss eine Finanzierung abgeschlossen werden.

 

Auch möchte der Käufer das Gefühl haben, einen guten Preis ausgehandelt zu haben. Lassen Sie dem Käufer dieses Gefühl und rechnen Sie mit etwas Verhandlungsspielraum!

 

Aber Vorsicht! Ist der Spielraum zu hoch, werden Interessenten abgeschreckt und lassen die Immobilie links liegen, meistens kommt es nicht zur Besichtigung. Außerdem machen Sie sich unglaubwürdig, wenn der Angebotspreis völlig aus dem Rahmen fällt. Man wird sich fragen, ob sie ernsthaft verkaufen wollen.

 

Zubehör und Inventar als Verhandlungsmasse

 

Häufig soll bei Immobilien im Märkischen und Oberbergischen Kreis auch Zubehör und Inventar mitverkauft werden. Zum Beispiel die Einbauküche oder ein Gartenhaus. Diese Dinge sollten Sie nicht schon beim ersten Termin vor Ort verkaufen. Erst wenn sich ein Interessent entschieden hat zu Ihre Immobilie zu kaufen, bieten Sie ihm das Zubehör an.

 

Oder bieten Sie Ihr Inventar als „“Dreingabe“ an, damit Sie bei den Preisverhandlungen nicht sofort Zugeständnisse machen müssen. Lassen Sie zum Beispiel die Einbauküche bei Ihrer Grundkalkulation weg. Dann können Sie bei Verhandlungen „noch etwas drauflegen“.

 

Fazit: Der Preis einer Immobilie ist nie auf den EURO bestimmbar. Eine seriöse Immobilienbewertung kann Ihnen aber recht genau eine Preisspanne nennen, die sich in vertretbarer Zeit erzielen lässt.

 

Wenn Sie also nun eine Expertin für eine Immobilienbewertung vor Ort suchen, stehe ich Ihnen als zertifizierte DEKRA-Sachverständige für Immobilienbewertung zur Verfügung.

 

Rufen Sie mich an! Telefon 0 22 69 – 3 00

Sie haben Fragen ?

Wenden Sie sich direkt an mich:

 

+49 2269 300

+49 170 - 14 660 36

 

Oder nutzen Sie unser

 

Kontaktformular.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt